7. August 2011






Seit vielen Jahrhunderten findet in den Dörfern am Deich einmal jährlich der Gezeitenumzug statt, bei dem fröhlich getrommelt und gepfiffen wird. Diese Beschwörung dient dazu, den Mond, die Sonne und den Wind gnädig zu stimmen, damit keine großen Fluten das Land verwüsten. Fraglich ist, ob die Zeremonie den Anstieg des Meeresspiegels aufhalten kann, denn die Verursacher sprechen mit unterschiedlichen Zungen und ihre Ohren sind taub.
Elke Loewe

Eine Bilderreise durch Geversdorf