22. Mai 2011






Ich hatte für meinen Hausaufsatz mehrere Sätze aus meinem liebsten Buch abgeschrieben, auf eine Eins spekuliert und bekam eine Fünf. Neben den rot eingekringelten, geklauten Sätzen steht: Sehr schlechter Ausdruck!! Meine Großmutter tröstete mich mit einer Geschichte.
Eine Krähe schmückt sich mit Pfauenfedern und mischt sich unter die glänzenden Vögel. Schnell hacken die Pfauen ihr den betrügerischen Putz aus. Lasst nach, schreit die Krähe, ich will nur so geschmückt sein wie ihr. Doch die Pfauen hacken der Krähe auch deren eigene Federn aus und rufen: Schweig, Närrin, auch diese könnten nicht deine sein!
Diese Fabel hat Herr Lessing sich ausgedacht, sagte meine Großmutter.

Elke Loewe

Eine Bilderreise durch Geversdorf